B C F H K M Q S Z

Beerenobst

Das Beerenobst ist eine Obstsorte, die auf kleinen bis mittelhohen Sträuchern wächst. Hier fällt auf, dass alle Beeren klein sind und viele kleine Kerne haben.

Bleichen

Bleichen von Pflanzen ist, wenn man ihnen Licht entzieht. Dadurch verschwindet das Chlorophyll und die Blätter werden gelblich bis Weiß.

Bodenmüdigkeit

Eine Bodenmüdigkeit liegt dann vor, wenn der Ernteertrag im Laufe der Jahre nachlässt, und auch Düngen nicht hilft.

Braunfäule

Die Braun- und Krautfäule befällt hauptsächlich Tomaten. Die Krankheit wird durch Pilzsporen hervorgerufen. Dabei werden sowohl Blätter als auch die Früchte braun.

Chili

Chilipflanzen sind buschige Sträucher mit glänzenden grünen Blättern, die oval oder spitz zulaufend sind. Die Schoten können in Form, Größe, Farbe und Schärfe variieren.

Frosthärte

Von Frosthärte spricht man dann, wenn eine Pflanze resistent gegen niedrige Temperaturen ist – siehe auch Winterhärte.

Himmelsleiter

Die Himmelsleiter Polemonium caeruleum ist eine mehrjährige, krautige Pflanze, die eine Wuchshöhe von etwa 30 bis 80 cm erreicht. Der Stängel ist aufrecht und einfach oder wenig verzweigt.

Knollenfäule

Knollenfäule, verursacht durch den Pilz Phytophthora infestans, ist eine ernsthafte Krankheit, die hauptsächlich Kartoffeln und Tomaten befällt.

Krautfäule

Die Braun- und Krautfäule befällt hauptsächlich Tomaten. Die Krankheit wird durch Pilzsporen hervorgerufen. Dabei werden sowohl Blätter als auch die Früchte braun.

Mosaikvirus

Der Mosaikvirus wird durch Blattläuse übertragen u. kann viele Pflanzenarten betreffen. Krankheit zeigt sich durch gelbe Flecken auf den Blättern.

Quitte

Die Quitte (Cydonia oblonga) ist ein Obstbaum aus der Familie der Rosengewächse, der für seine gelben, aromatischen Früchte bekannt ist.

Sauerampfer

Rumex acetosa / Sauerampfer ist eine ausdauernde krautige Pflanze, die bis zu einem Meter hoch wachsen kann. Die Blätter sind lang und schmal, oft lanzettförmig, mit einer charakteristischen säuerlichen Note beim Verzehr.

Zerfallfrüchte

Zerfallfrüchte sind Früchte, die nach der Reifung in Teile zerfallen. Das kann in Spalten sein, oder sie zerbrechen ganz.

Zwittrigkeit

Zwittrigkeit besteht dann, wenn Pflanzen sowohl männliche als auch weibliche Blüten haben und sich somit selbst befruchten können.