Rasen neu anlegen: Tipps und Tricks für einen perfekten Start

Rasen neu anlegen: Tipps und Tricks für einen perfekten Start 
Wenn Sie Ihren Rasen neu anlegen möchten, sollten Sie einige Punkte beachten, damit der neue Rasen auch gut gedeiht. Der Rasen ist eines der wichtigsten Elemente eines schönen Gartens. Ein gepflegter Rasen sorgt für ein angenehmes Ambiente und lädt zum Entspannen und Spielen ein. Doch leider sieht man immer häufiger, dass Rasenflächen vernachlässigt werden und nicht mehr so attraktiv aussehen, wie sie es einmal waren.

Einen Rasen neu anlegen - die Vorbereitung ist entscheidend

Bevor Sie mit dem Anlegen des neuen Rasens beginnen, sollten Sie sich einen kleinen Plan erstellen. Wie groß soll er werden, welchen Nutzen zieht man daraus und welchen Bedingungen ist der Rasen später ausgeliefert (Schatten, pralle Sonne, Nass, etc.).

Dann muss man den Boden gründlich vorbereiten. Dazu gehört zunächst einmal, dass Sie alle Unkrautwurzeln entfernen. Diese können sich sonst später in den Poren des Bodens festsetzen und dort weiterwachsen. Auch Steine und andere Fremdkörper müssen entfernt werden.

Überlegen Sie sich währenddessen, was für eine neue Rasensorte sie haben möchten. Es gibt zig Sorten, wobei nur eine Handvoll Rasensorten für den europäischen Markt sinnvoll ist.

Richtige Wahl der Gras- / Rasensamen

Wenn Sie Ihren Rasen neu anlegen, sollten Sie auch die richtigen Grassamen auswählen. Dabei gibt es verschiedene Arten von Rasensamen, die sich in ihrer Farbe, ihrer Größe und ihrer Robustheit unterscheiden. Welche Art von Saatgut am besten geeignet ist, hängt vor allem vom Standort und der Nutzung ab.

Achten Sie also bei der Auswahl des Rasens u. a. darauf, ob Sie für sonnige oder schattige Bereiche grassieren möchten. Zudem sollten Sie überlegen, ob Sie einen dichten oder lockeren Rasen bevorzugen. Je nachdem können unterschiedliche Grassorten die bessere Wahl sein.

Unser Tipp, wenn Sie noch keine Grassorte im Auge haben: Wir empfehlen für die meisten Bereiche das Deutsche Weidelgras (Lolium perenne)*. Innerhalb dieser Sorte gibt es zig Varianten (Farbe, Wuchs, Belastbarkeit, Resistenzen, etc.), so dass man sicherlich fündig wird.

Die optimale Bodenvorbereitung für einen perfekten Rasen

Ein neuer Rasen ist eine Investition in die Zukunft – wenn er richtig angelegt wird. Die Vorbereitung ist hierbei entscheidend, denn nur wenn der Untergrund gut vorbereitet ist, kann der Rasen gut wachsen und gedeihen.

Damit sie sich ein Bild von der späteren Fläche machen können, sollten Sie die spätere Rasenfläche mit Stöckern und Band abstecken. Weiterhin alles an Pflanzen, Bäumen und Wege (die nicht benötigt werden) entfernen.
Danach sollte der Boden gut umgegraben und gelockert werden. Dadurch kann der neue Rasen später besser atmen und das Wasser aufnehmen.

Wenige qm sind hierbei sicher mit einer Schaufel und Harke schaffbar, größere Flächen bedürfen aber Maschinen. Das Problem dabei ist, dass diese sehr teuer sind, wenn man sie kauft und auch im Unterhalt (Wartung, etc.) sind diese nicht zu unterschätzen. Zudem benötigt man sie nicht dauerhaft / öfter.

Und vielleicht hat man ja auch eine größere Fläche die man begradigen muss, dann geht das mit einem kleinen Bagger, Erdfräsen o. Ä. natürlich viel Kraft- und Geldsparender! Unser Tipp: Einfach eine Gartenfräse mieten. Spart Ärger und Geldbeutel zugleich.

Schaufel und Schubkarre sind für den neuen Rasen notwendig
Schaufel und Schubkarre sind für den neuen Rasen notwendig

Nun kommt die Erde nochmal ins Spiel: Je nach Bodentyp sollte man unterschiedliche Mengen und Arten von Rasen Düngemitteln verwenden. Am besten vorher den Boden testen lassen, um die richtige Menge und Sorte zu ermitteln. Der Dünger wird anschließend gleichmäßig über den ganzen Bereich verteilt und untergegraben.

Jetzt ist es an der Zeit, den Rasenbereich einzuebnen. Dazu am besten einen Spaten oder eine Schubkarre verwenden, um Anhäufungen oder Vertiefungen auszugleichen. Wichtig ist, dass der Bereich absolut eben ist, damit das Gras später gleichmäßig wächst, und sich Wasser nicht in einer Senke sammelt.

Rasen neu anlegen - Wie lange dauert es?

Wer einen fertigen neuen Rasen in ein paar Tagen haben möchte, muss mit Rollrasen arbeiten! Einen Rasen neu anlegen dauert von der Vorbereitung über die Aussaat bis hin zur Keimung der Rasensamen mehrere Wochen.

Sie können diese Zeit optimieren:

  1. Über den Zeitpunkt - Ab Mitte Mai ist die Zeit gut gewählt
  2. Die Zuwendung - In den ersten 2 Wochen (Keimung) benötigt das Saatgut täglich Wasser (fein sprühen)! Danach selbstverständlich auch - aber weniger oft.
  3. Kein voreiliges Betreten - Ab einer Wuchshöhe von ca. 4 cm kann man den Rasen erst leicht betreten - aber noch nicht nutzen oder belasten
  4. Rasen mähen - Hiermit sollte man das erste Mal erst bei einer Halm-Höhe von 7cm anfangen, den Rasen zu mähen. Danach lieber öfter und nur wenige Millimeter schneiden. Das kurze Schnittgut als Dünger und Schutz einfach liegen lassen (Mulchen). Anbieten würde sich hier ein Spindelmäher um bessere Kontrolle und Ergebnisse zu bekommen.

Wässern muss man oft, wenn man Rasen neu anlegen möchte
Wässern muss man oft, wenn man Rasen neu anlegen möchte

Tipps und Tricks für einen perfekten Start - Sehr wichtig: Der neue Rasen (Bereich) muss am Anfang immer gut gewässert werden, damit das Saatgut keimen kann. Aber auch in der Zukunft benötig ein Rasen Wasser.

Eine gut durchdachte Bewässerung (ggf. auch automatisch) ist Gold wert! Danach heißt es: Geduld haben, abwarten und dann für lange Zeit Freude daran haben!


Foto- & Bildnachweise für "Rasen neu anlegen": Pixabay1 Pixabay2 Pixabay3

close

Wir freuen uns auf Dich!

Einfach kostenlos eintragen, um monatlich Infos & tolle Inhalte zu bekommen.

Selbstverständlich versenden wir keinen Spam und es ist bei uns jederzeit ein abmelden möglich! Wir handeln nach der DSGVO! Hier geht es zur Datenschutzerklärung und dem Impressum.