Ein Blumenmeer – Blüher / Blumen für Ihren Balkon o. Terrasse

Teil 2: Ein Blumenmeer

Aus unserer Serie Pflanzen für Terrasse und Balkon

Ist es nicht herrlich, wenn Sie aus dem Fenster blicken und auf dem Balkon oder Ihrer Terrasse eine farbige Blütenpracht sehen? Die Blumen bringen Lebensfreude in unser Leben! Natürlich bedarf es dafür auch dementsprechend Pflege. Hier sind bspw. Langzeit-Blüher / Dauerblüher von Vorteil. Einige Blumenpflanzen blühen vom Frühjahr bis zur Frostperiode. Manche sind sogar mehrjährig. In diesem Artikel informieren wir Sie über Pflanzen, Erde, Dünger und geeignete Pflanzkübel / Pflanzentöpfe.

Beachten Sie: Etiketten an den Pflanzen mit „Winterfest“ oder „Frostresistent“ ist nicht automatisch gegeben, dass diese "bei uns winterhart" sind!

Pflanzenvielfalt auf Ihrem Balkon o. Ihrer Terrasse?

Blumen / Blüher: Lavendel - ein Blumenmeer auf Terrasse o. Balkon
Lavendel - ein Blumenmeer auf Terrasse o. Balkon

Für die Bepflanzung bieten sich Stauden und Enjährige / Zweijährige Pflanzen an.

Aber was sind Stauden?
Eine Staude ist eine Pflanze, die mit mehreren kräftigen Stängeln aus ihrer Wurzel austreibt. Im Herbst sterben Stauden oberirdisch ab - um im Frühjahr aus der Wurzel wieder neu auszutreiben. Sie sind somit mehrjährig.

Einjährige Blumen / Pflanzen sind:
krautige Pflanzen, die eine komplette Vegetationsperiode abbilden. D. h. vom Samen, über die Keimung, über das Wachstum der Pflanze, bis zu Blüte - um dann duch den Frost (oder auch Trockenheit) abzusterben.


Stauden – mehrjährige Blumen

  • ♣ Islandmohn
  • ♣ Prachtkerze
  • ♣ Katzenminze
  • ♣ Hornveilchen
  • ♣ Spornblume
  • ♣ Steinquendel
  • ♣ Goldkörbchen
  • ♣ Mädchenauge
  • ♣ Buschmalven
  • ♣ Patagonisches Eisenkraut
  • ♣ Wiesen- und Steppensalbei


Blume für Südterrassen / -balkone

  • ♣ Kapkörbchen
  • ♣ Petunien
  • ♣ Portulakröschen
  • ♣ Zauberglöckchen
  • ♣ Geranien
  • ♣ Zweizahn
  • ♣ Vanilleblume
  • ♣ Mittagsblume


Ost- und Westbalkone/-terrassen Blumen


Blumenmeer für Nordbalkon / schattige Plätze

  • ♣ Fleißiges Lieschen
  • ♣ Hortensien
  • ♣ Fuchsien
  • ♣ Glockenblume
  • ♣ Begonien
  • ♣ Tränendes Herz


 

Erde / Pflanzenerde / Blumenerde

Kaufen Sie lieber etwas teurere Blumenerde von guter Qualität, als zu sparen. Irgendwann sackt billige Erde durch Regen in sich zusammen, wird steinhart und durch die gestaute Nässe entsteht Fäulnis.

Dauerblüher benötigen viele Nährstoffe, deshalb müssen Sie diese in hochwertige Erde einbetten. Wenn Sie ein Granulat wie Stockosorb, Geohumus oder Perlite in die Pflanzerde mischen, speichert diese besser Wasser.

Haben Sie mehrjährige Pflanzen, empfiehlt es sich, jedes Frühjahr die Erde auszutauschen. Die alte ist verbraucht und bietet keinen guten Nährboden mehr.

Auf heißen Südbalkonen ist ordentliches Gießen morgens und abends wichtig – nur in die Erde und nicht auf Blätter und Blüten. Zeigt Ihr Außenbereich in eine andere Himmelsrichtung, reicht wahrscheinlich einmaliges Gießen. Richten Sie sich nach dem Bedürfnis Ihrer Pflanzen.

Welcher Dünger eignet sich für Blühpflanzen?

Ca. 4 bis 6 Wochen nach dem Einpflanzen brauchen Ihre Zöglinge eine frische Portion Nährstoffe.

Es gibt mehrere Methoden: Zum einen können Sie die Blumen etwa alle 14 Tage mit einem Universal-Flüssigdünger* stärken. Diesen geben Sie direkt ins Gießwasser. Zum anderen können Sie gleich beim Einpflanzen einen Langzeitdünger wie Schnittgers Naturdünger* in die Erde mischen. Essenzielle Substanzen für die Blumen lösen sich nur langsam auf. Blätter oder Blüten sollten keinen Dünger abbekommen. Befolgen Sie die Dosis- und Düngeempfehlung auf der Verpackung Ihres Düngemittels.

Dünger Bio Sud – Aus eigener Herstellung!

Balkonkasten und Kübel

Setzen Sie Ihre Blumen bald nach dem Kauf in größere Pflanztöpfe – etwa 2-3cm mehr im Durchmesser – um, da sie in kleinen Behältnissen schnell austrocknen können. Gute Blumenkästen/-kübel sind i.d.R. winterfest. Beliebt und empfehlenswert sind Pflanzkästen aus Fiberglas, Edelstahl, Kunststoff und Polyrattan. Da Schwarz Hitze anzieht, sollten Sie keine Pflanzkübel in dieser Farbe verwenden oder diese zumindest in den Schatten stellen.

Haben Sie nur wenig Zeit für die Blumen o. Pflanzen, empfehlen sich Wasserspeicherkästen. In diese ist ein Wassertank integriert und bei guter Qualität auch ein Überlauf, damit die Pflanzen bei Regen nicht ertrinken. Beachten Sie, dass Wasserspeicherkästen nur Sinn machen, wenn die Pflanzen sich bereits gut in der Erde verwurzelt haben.


pflanzkuebel-direkt.de

Tipps zum Einpflanzen

Vorgezogenen Pflanzen können Sie etwa ab Mai ("Eisheilige" beachten) einpflanzen. Kombinieren Sie und setzen Sie mehrere Blumen zusammen in einen Blumenkübel oder -kasten. Dann sollten Sie darauf achten, dass die Blüher / Blumenpflanzen gleiche oder sehr ähnliche Vorlieben haben. Interessant wird Ihr Balkon / Ihre Terrasse, wenn Sie verschiedenhohe Blumen zusammen in einen Kübel pflanzen - oder hängende und stehende Blumen.